Fassadenprogramm

Das Fassadenprogramm der Stadt Haan ist Bestandteil des Integrierten Handlungskonzeptes für die Innenstadt. Mithilfe von Fördermitteln des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen und städtischen Mitteln, durch die private Akteure finanziell unterstützt werden, soll die Haaner Innenstadt in den kommenden Jahren gestalterisch aufgewertet werden. Die Umsetzung des Integrierten Handlungskonzeptes soll die Attraktivierung öffentlicher Bereiche fördern. Eine große Wirkung entfalten hierbei auch private Wohn- und Geschäftshäuser. Um private Investitionen anzustoßen und das äußere Erscheinungsbild zu verbessern, werden Aufwertungen der Fassaden mit bis zu 50 % der Kosten gefördert. 

Tragen Sie mit der gemeinsamen Investition in Ihre Immobilie zur gestalterischen Aufwertung der Innenstadt von Haan bei!

Ablauf

Erstberatung durch das Innenstadtbüro

Antrag mit Kostenaufstellung beim
Innenstadtbüro einreichen

Prüfung und Bewilligung

Umsetzung

Verwendungsnachweis

Auszahlung

nach Abschluss und Prüfung der Maßnahme

Förderfähig sind Maßnahmen zum Zweck der:

  • Neugestaltung und Widerherstellung der historischen Gestalt von Fassaden im Sinne der Gestaltungssatzung der Innenstadt Haan
  • Erneuerung oder Ersatz von Werbeanlagen entsprechend der Gestaltungssatzung, Künstlerische Gestaltung von Fassadenteilen, Wänden oder Grenzmauern
  • Abbruch von Mauern oder störenden Gebäudeteilen
  • Begrünung von Fassaden, Mauern und Garagen einschließlich der dazu notwendigen Maßnahmen zur Herrichtung von Flächen
  • Nebenkosten für eine fachlich erforderliche Beratung und Betreuung durch ein Architektur- bzw. Ingenieurbüro (bis zu 50% der Architektenkosten nach HOAI)

Das Innenstadtbüro hilft Ihnen gerne bei allen aufkommenden Fragen und unterstützt Sie bei der Antragsstellung.

Nähere Informationen zu Förderbedingungen und -möglichkeiten finden Sie in den Förderrichtlinien zum Fassadenprogramm.